Presseinformation: myAbility schafft Sensations-Coup

24. August 2017

Das Wiener Unternehmen myAbility hat erfolgreich die bisher größte Investmentrunde Österreichs im Social Business Start-Up Bereich abgeschlossen. Ein Konsortium von Investoren aus der Schweiz und Deutschland steigt bei dem Unternehmen ein, um mit Wachstumskapital die Expansion in den gesamten deutschsprachigen Markt zu finanzieren.

myAbility ist spezialisiert darauf, großen Unternehmen die Zielgruppe Menschen mit Behinderung als Mitarbeiter und als Kunden zu erschließen. „In den vergangenen Jahren haben wir unsere Stellung als Know-How-Leader in Österreich konsequent ausgebaut. Mit dem Wachstumskapital sind wir gut aufgestellt, um in den kommenden drei Jahren Marktführer in der gesamten DACH-Region zu werden“, sagt Gregor Demblin, einer der Gründer des Unternehmens. Über die Höhe des Investments wird derzeit nichts verlautbart.

Im deutschsprachigen Raum gibt es 15 Millionen Menschen mit Behinderung. Ziel von myAbility ist es, in Zusammenarbeit mit großen Unternehmen deren Lebensbedingungen massiv zu verbessern: durch Jobs und mehr Barrierefreiheit im Alltag. „15 Millionen Menschen sind eine riesige Zielgruppe. Wir glauben fest an den innovativen Ansatz von myAbility, die Vision des Teams und an die Erschließung der Märkte Deutschland und Schweiz“, sagt Erik Kaas, einer der Investoren und Präsident der Stomer Holding AG.

Bis 2022 soll durch die Kooperation von myAbility mit den größten deutschsprachigen Unternehmen in der gesamten Wirtschaft ein Bewusstsein und eine Vorbildwirkung erreicht werden, um die Chancengerechtigkeit signifikant zu heben und das Leben von Millionen Menschen mit Behinderung im deutschen Sprachraum zu verbessern – so das ehrgeizige Ziel von myAbility.