Das war #PurpleLightUp 2021 in Deutschland & Österreich

15. Dezember 2021

Der 3. Dezember 2021, der Internationale Tag der Menschen mit Behinderungen, war auch in diesem Jahr wieder lila! Gemeinsam haben wir im Rahmen der #PurpleLightUp Kampagne ein starkes Zeichen für die ökonomische Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen gesetzt. Über 140 Unternehmen, Organisationen und politische Institutionen, sowie Menschen mit und ohne Behinderungen nahmen in Österreich und Deutschland teil.

Collage PurpleLightUp 2021 - Lila beleuchtete Gebäude: Google Büro in München, VERBUND Kraftwerk, Österr. Außenministerium, Allianz Arena - darüber Banner:  "PurpleLightUp 2021" powered by PurpleSpace, supported by myAbility

Ein leuchtendes Zeichen für Inklusion & Selbstbestimmung

Obwohl im deutschsprachigen Raum über 15 Millionen Menschen mit Behinderungen leben, sind diese meist unsichtbar. Das liegt zum Teil daran, dass nur etwa 20% der Behinderungen sichtbar sind. "Viele glauben, Behinderungen muss man immer sofort erkennen oder sehen. Und genau da beginnt das Problem. Unsere Gesellschaft fördert nach wie vor das Wegschauen. Deshalb ist es so wichtig, das Thema in seiner ganzen Breite sichtbar zu machen", sagt Julia Moser, PurpleLightUp-Botschafterin für den deutschsprachigen Raum und Head of Inclusion bei myAbility.

Mit #PurpleLightUp haben wir auch 2021 wieder gemeinsam auf die Anliegen und Rechte von Menschen mit Behinderungen aufmerksam gemacht, ihren wirtschaftlichen Beitrag gefeiert und ein Zeichen für ihre ökonomische Selbstbestimmung gesetzt. Damit geht einher, dass Unternehmen sich dazu bekennen, die vielen vorhandenen Barrieren abzuschaffen, die eine selbstbestimmte Teilhabe in der Arbeits- und Wirtschaftswelt erschweren.

Zusätzlich sind Menschen mit Behinderungen überproportional von der anhaltenden Krise betroffen. "Umso wichtiger ist es, dass PurpleLightUp im deutschsprachigen Raum so stark wächst und immer mehr Unternehmen sichtbar für Inklusion am Arbeitsmarkt eintreten und sich dazu bekennen, Barrieren in der Wirtschaft abzubauen", betont Julia Moser.

Interview mit Julia Moser zu PurpleLightUp

In diesem Jahr wuchs die Kampagne stark an. Wir durften uns über 140 offizielle Anmeldungen freuen! An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich beim Verein Charta der Vielfalt bedanken, durch deren Unterstützung die Zahl der deutschen Teilnehmenden in diesem Jahr rasant in die Höhe gingen!

Aktionen in Österreich, Deutschland und der Schweiz

Mit lila beleuchteten Gebäuden, Veranstaltungen, Infoaktionen, lila gekleideten Mitarbeiter:innen, lila gefärbten Websites und mit Beiträgen auf Social Media wurde unter dem Hashtag #PurpleLightUp der wirtschaftliche Beitrag von Menschen mit Behinderungen gefeiert und sichtbar gemacht. Wir bedanken uns bei allen teilnehmenden Unternehmen, Vereinen, politischen Institutionen und Privatpersonen für ihre Beiträge und Aktionen, mit denen sie einen selbstverständlichen und modernen Umgang mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen vorleben und dem Thema zu mehr öffentlicher Aufmerksamkeit verholfen haben! Im Folgenden stellen wir einige Beispiele aus diesem Jahr vor.

Collage PurpleLightUp 2021 - Lila beleuchtete Gebäude Österreich: UNIQA Tower in Wien, Löwenstatue, Wiener Hauptbahnhof , Oesterreichische Nationalbank, markas Gebäude, Raiffeisen International Bank AG

Lila Gebäudebeleuchtungen

2021 erstrahlten unter anderem folgende Gebäude für #PurpleLightUp in lila:

In Österreich

Wiener Hauptbahnhof (ÖBB), UNIQA Tower (Video), VERBUND Kraftwerke in Wien und der Headquarter im ersten Wiener Gemeindebezirk (Presseaussendung), Raiffeisen Centrobank AG, Erste Bank Campus, Sparkasse Oberösterreich, Markas Büro in Wien, myAbility (Presseaussendung), Oesterreichische Nationalbank, Wirtschaftskammer Wien, AMS Landesgeschäftsstelle Wien, die Bundespräsidentschaftskanzlei, das Bundeskanzleramt und das Ausweichquartier des Österreichischen Parlaments am Josefsplatz (Presseaussendung), Außenministerium, Bezirksvorstehung Mariahilf, Leopold-Franzens Universtität Innsbruck, Universität für Bodenkultur Wien

Collage PurpleLightUp 2021 - Lila beleuchtete Gebäude: Holzfasade der BOKU Wien, WKO Wien "#PurpleLightUp Wiener Wirtschaft lebt Vielfalt", Uni Innsbruck, VERBUND Kraftwerk mit Wiener Skyline im Hintergund

In Deutschland

Google Standort in München, Allianz Arena in Kooperation mit dem FC Bayern München, ERGO Group AG in Düsseldorf, Porsche Museum in Stuttgart, der Tower von Porsche in Bietigheim und der "Diamant" (Büroturm) von Porsche Leipzig, BayArena, Jobcenter Worms, Verti Music Hall am Mercedes Platz, Rathausturm Stadt Gelsenkirchen, Region Hannover, Heizkraftwerk von enercity, Post Tower der Deutschen Post DHL, Frankfurter Flughafen (Fraport), Agentur für Arbeit Mainz, IFW Dresden, Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung, SOKA-Bau, Katharinenturm in Magdeburg

Collage PurpleLightUp 2021 - Lila beleuchtete Gebäude Deutschland: Frankfurter Flughafen Parkhaus mit lila Kacheln, Heizkraftwerktürme in lila von enercity, Porschegebäude, Google Büro in München, ERGO Turm in Düsseldorf, Post Tower der Deutschen Post DHL Group

Weitere lila Aktionen & Beiträge

Auch Websites und diverse Social Media Kanäle erstrahlten am 3.Dezember in lila. Von eingefärbten Logos und Bannern und vielen unterschiedlichen lila Teamfotos, Collagen und Grafiken sowie Statements und Videos, war hier alles dabei. Einige Unternehmen und Organisationen nutzten den Tag auch dafür, Workshops und interne Kommunikationsmaßnahmen zum Themenkomplex Inklusion und Behinderungen umzusetzen. Einige Beispiele der Aktionen auf den diversen Social Media Kanälen möchten wir auf den nachfolgenden Bildcollagen präsentieren. Weitere Beiträge können außerdem auf unserer Twitter-Seite gefunden werden.

Collage PurpleLightUp 2021 - Lila beleuchtete Gebäude & Aktionen: Großer lila Banner "#PurpleLightUp" am Eingang der Stadtbibliothek Gelsenkirchen, lila Collage mit Portraits von LAUT (Leben Arbeiten und Teilhaben), Eingang des Jobcenter Worms, Lila Tischlampe & Luftballons und Infomaterial vom Verein SA, Milka Schokolade und Handout zu PurpleLightUp von Innight Express Germany
Collage PurpleLightUp 2021 - Lila beleuchtete Gebäude & Aktionen: verti music hall am Mercedes Platz, 9 Mitarbeiter:innen des Österreichischen Behindertenrat im virtuellen Meeting, Rathausturm in Gelsenkirchen, Arrangement auf lila Servietten "PurpleLightUp die sdw ist dabei", Mitarbeiter:innen von "Textöfnner - Büro für leichte Sprache" halten 2 Schilder "PurpleLightUp 2021 - Wir sind dabei"
Collage PurpleLightUp 2021 - Lila beleuchtete Gebäude & Aktionen: pinkes Bild mit Frau - sie hält ein Schild "Wir leben Vielfalt! #PurpleLightUp von BKK Pfalz, IFW Dresden Eingang, Allianz Arena in lila, Eingang der Leibniz IOER, Gruppenfoto von Campus Mensch - sie tragen lila Schutzmasken
Collage PurpleLightUp 2021 - Lila beleuchtete Gebäude & Aktionen: lila Gebäudefasade "Für eine gleichberechtigte Teilhabe von MmB am Arbeitsmarkt: Purple Light Up!" Region Hannover, Außenbeleuchtung von Autak e.V., Porsche Museum, Berliner Stadtreinigung - Straßenreinigungsfahrzeug mit lila Lampe und Aufschrift "Wir leuchten heute lila!, Comiczeichnung von 4 Frauen mit und ohne Behinderungen in lila Kleidung von "Campus Mensch"

Danke an alle Teilnehmenden! Wir freuen uns bereits auf den 3. Dezember 2022!

Teilnehmende Organisationen & Unternehmen

Österreich

Accenture Österreich, AMS Wien, UniCredit Bank Austria, BBRZ Reha GmbH, Bezirksvorstehung Mariahilf, Bipa, brutkasten, Bundesrechenzentrum GmbH Caritas der Erzdiözese Wien, Equalizent, Erste Bank, Essl Foundation, EY Österreich, IKEA Austria GmbH, Jugend am Werk, Lebenshilfe Judenburg, Lebenshilfe Wien, Leopold-Franzens Universität Innsbruck, Lime Soda, MALTESER Kinderhilfe GmbH, Markas GmbH, medianet group, META Modellprojekt LAUT c/o Access – Inklusion im Arbeitsleben gemeinnützige GmbH, MVG, myAbility, ÖBB, Oesterreichische Nationalbank, Österreichische Post AG, Österreichischer Behindertenrat, Österreichisches Parlament, PremiQaMed, Raiffeisen Bank International, Raiffeisen Centrobank AG, Schultz Gruppe, Sozialministerium, Takeda, UNIQA Insurance Group AG, UN-Women, Verbund, Verein Ohrenschmaus, WAG Assistenzgenossenschaft, WeDress Collective GmbH, WeltWegWeiser, Wirtschaftskammer Wien, Zürich Versicherungs-Aktiengesellschaft

Deutschland:

Accenture, Age of Artists gGmbH, Alliance Automotive Group Germany, Allianz SE, Anschutz Entertainment Group, ANTHOJO Unternehmensgruppe, ASTRUM IT GmbH, Autak e.V., Axel Springer SE, B. Braun Melsungen AG, Bayer 04 Leverkusen Fussball GmbH, BearingPoint GmbH, Berliner Stadtreinigung, Besondere Orte Umweltforum Berlin GmbH, BKK Pfalz, Brakula e.V., BTC AG, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Campus Mensch, Charta der Vielfalt, CSD Magdeburg e.V., CSL Behring, Cynteract GmbH, DEMIRTAG Consulting GmbH, Dentsu Germany GmbH, Deutsche Post DHL Group, Deutsches GeoForschungsZentrum Potsdam, Die Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Hamburg gGmbH, Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Dreamwaves, Duale Hochschule Gera-Eisenach, EAF Berlin, enercity AG, ERGO Group AG, Fachhochschule Kiel, fm Büromöbel GmbH, Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) gGmbH, Forschungsstelle Leichte Sprache (Uni Hildesheim), Fraport AG, GFN GmbH, GLS Bank, Google Germany, Governikus KG, GRG. Die Gebäudereiniger, GxP-CC GmbH, HAKRO GmbH, Handwerkskammer zu Leipzig, HAYS AG, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Hochschule Kaiserslautern, Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung, Hotel Baseler Hof, IBsolution GmbH, Innight Express Germany GmbH, ITM Isotope Technologies Munich SE, Jobcenter Dortmund, Jobcenter Köln, Jobcenter Worms, Karlsruher SC, KEILIR Unternehmensberatung, kompetenzwerkstatt.de, KUBI gGmbH, Landesverein für Innere Mission in Schleswig-Holstein, Lebenshilfe Gifhorn gemeinnützige GmbH, Lebenshilfe Hildesheim e.V., Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung, Merziger Bäder GmbH, Modellprojekt LAUT c/o Access – Inklusion im Arbeitsleben gemeinnützige GmbH, momox GmbH, Munich Re, Otto GmbH & Co KG, PageGroup, PFLEGE IM QUADRAT GMBH, Porsche, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung e.V. (PIK), Premier Inn Hamburg City Millerntor, ProSiebenSat.1 Media SE, Radio Hanau, Reed Smith Llp, Region Hannover, Renatec GmbH/Fairhaus, Sankt Katharinen-Krankenhaus GmbH, SD Worx, Selbstbestimmt Autistisch 2019 e.V., SHG-Kliniken Sonnenberg, Sigmund Freud Privat Universität SFU Berlin, SOKA-BAU, Sonnenscheinzeit GbR, Sozialstiftung Köpenick, SPD Berlin, Stadt Gelsenkirchen, TEAMWILLE GmbH, Techem, Technische Hochschule Georg Agricola (DMT-Gesellschaft für Lehre und Bildung mbH), Technische Universität München, TÜV NORD GROUP, Universität Hildesheim, Universität Konstanz, Universität Stuttgart, Volkshochschule im Zweckverband Kommunale Bildung, Volkshochschule Rupertiwinkel, Wunderman Thompson, Ziegler Film GmbH & Co. KG

Schweiz

Meta, Google

Über #PurpleLightUp

PurpleLightUp ist die größte globale Bewegung, die die wirtschaftlichen Beiträge von Mitarbeitenden mit Behinderungen feiert. Die 2017 durch PurpleSpace-Gründerin Kate Nash eingeführte globale Kampagne setzt am 3.12., dem Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen, rund um die Welt ein sichtbares Zeichen. Symbolisch wird die Farbe Lila in unterschiedlichen Aktionen verwendet. #PurpleLightUp macht auf die ökonomische Selbstbestimmung, wirtschaftliche Teilhabe und den Beitrag von Menschen mit Behinderungen aufmerksam.

Über myAbility

myAbility ist eine soziale Unternehmensberatung, die Unternehmen hilft, die Potenziale von Menschen mit Behinderungen als Kund:innen und Mitarbeiter:innen zu nutzen. Gegründet wurde sie 2014. Gemeinsam mit den Unternehmen entwickeln sie Inklusionsstrategien – von DisAbility Management, Prozess- und Organisationsberatung bis hin zu Trainings und Usability Tests. Zudem betreibt myAbility die inklusive Jobplattform myAbility.jobs und das myAbility Talent® Programm in Wien, Berlin/Hamburg, München, Frankfurt, Rhein/Ruhr, Stuttgart und Zürich und ein wachsendes B2B Netzwerk. 2021 wurde myAbility mit dem „Austria’s Leading Companies“ Award Österreich für Inklusion in der Wirtschaft ausgezeichnet. Das Unternehmen beschäftigt heute mehr als 30 Mitarbeiter:innen.

Ihr Kontakt zu myAbility

Sie haben Fragen zur Kampagne oder benötigen Unterstützung in der Planung Ihrer Kampagne? Wir freuen uns über ein Mail an PurpleLightUp@myAbility.org.